Burger Bunny, wie sexy ist Deiner?

Wer etwas auf sich hält stellt seine Burgerbuns selbst her und verwendet keine Fertigen aus der Tüte. Alternativ geht noch die Bestellung beim Spezialisten, Kontaktdaten am Ende des Beitrags.

Wenn im Sommer jetzt das große Grillen beginnt, will der Grillmeister natürlich auch Burger Spezialitäten auf das Feuer bringen. Da geht das fertige Burgerbrötchen vom Discounter gar nicht, da muss was selbst gebackenes her dass geschmacklich und in der Konsistenz überzeugt, schließlich geht es um die Grillehre.

Da die Zutaten für das abendliche Grillen besorgt und verstaut sind kann die Vorbereitung der Burgerbuns beginnen da diese einige Zeit zum gehen benötigen. Zuerst macht sich der Küchenchef mit seinem Expressomaker einen selbst aufgebrühten Kaffee zur Einstimmung und nimmt einen kleinen Schluck von der Köstlichkeit bevor es los geht.

Mit folgenden Zutaten und der dazugehörigen Zubereitung geht es ans Werk:

ZUTATEN:

250 ml Milch
60 g Butter
25 g frische Hefe
1 Tl Zucker
550 g Mehl (Type 405)
1 Ei
1 Tl Meersalz
1 Eigelb
3 El Sahne
Sesam (schwarz/weiß)

ZUBEREITUNG:

1. Milch und Butter in einem Topf handwarm erwärmen, Topf vom Herd ziehen, Hefe hineinbröckeln und Zucker dazu rühren. Das Mehl in eine Schüssel geben, in der Mitte eine Mulde eindrücken. Die Milch-Hefe Mischung eingießen und mit etwas Mehl verrühren. Zugedeckt an einem warmen Ort 15 Minuten gehen lassen.

2. Ei und Meersalz zum Vorteig geben und alles ca. 5 Minuten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den zu einer Kugel geformten Teig mit Mehl bestäuben und für weiter 30 Minuten zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

3. Teig nochmal kurz durchkneten, in 6-8 Portionen teilen und zu Kugeln formen. Mit Abstand zueinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und leicht flach drücken. Die Buns nochmal für 10 Minuten zugedeckt gehen lassen.

4. Den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eigelb mit der Sahne verquirlen und die Buns vorsichtig damit bestreichen. Nach belieben mit Körnern bestreuen und ca 20 Minuten gold-braun ausbacken.

Jetzt steht dem erfolgreichen Burgergrillen nichts mehr im Weg und der Herr der Küche genehmigt sich einen weiter frisch zubereiten Kaffee aus Expressomaker und genießt das Ergebnis seines Schaffens. Für alle die keine Zeit heben die Buns selbst zuzubereiten, hier die Adresse eures Dealers des Vertrauens, idealerweise bekommt dort auch gleich das Fleisch für die Burgerpaddies. Zu beziehen unter www.der-ludwig.de. Viel Spass und gutes Gelingen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.