Eintopf auf Vorrat kochen richtig gemacht

Gerade in der jetzigen Jahreszeit ist der Eintopf ein beliebtes Gericht. Beim kochen von Eintopf fällt ja meinst eine Menge an die nicht sofort verbraucht wird und vielleicht sogar absichtlich gekocht wurde um sie in der darauffolgenden Woche zu verbrauchen.

Aber wie werden diese Reste am besten aufbewahrt und wie lange können diese im Normalfall verwendet werden? Die Antwort zu diesen Fragen findet Ihr hier, denn da gibt es einiges zu beachten um auch nach Tagen oder Wochen noch den Eintopf genießen zu können.

Lagerung im Kühlschrank: Da Eintopfgerichte ja komplett durchgegart sind ist es sehr einfach diese direkt im Anschluss im passenden Behälter im Kühlschrank zwischen zu lagern. Hierzu bitte Einmachgläser verwendet (z.B. von Weck). Diese vorher mit heißem Wasser ausspülen und den noch heißen Eintopf direkt einfüllen. So hält sich das Gericht im Kühlschrank ca. 2 Wochen. Am besten einen Aufkleber mit Abfülldatum drauf um auf Nummer sicher zu gehen. Im abgedeckten Topf oder einer Schüssel hält sich der Eintopf ca. 3-4 Tage.

Einfrieren:  Pürierte Suppen können bedenkenlos eingefroren werden. Suppen mit z.B. Kartoffelstücken dagegen eignen sich nicht zu einfrieren da die Gemüsestücke beim auftauen matschig werden und den Geschmack verderben. Auch grüne Suppen sollte man nicht einfrieren da diese beim auftauen eine graue Farbe bekommen und unappetitlich aussehen. Wieder aufgetautes sollte auch nicht nochmal eingefroren werden und hält sich gut verschlossen im Kühlschrank 2 Tage.

Aufwärmen: Einmal eingefrorene Eintöpfe am besten langsam auftauen (bei Zimmertemperatur), nur mit geringer Wärmezufuhr erhitzen und mindestens einmal aufkochen lassen, Dann steht dem Genuss nichts im Wege. Wichtig ist auch das Gerichte (auch wenn sie nicht eingefroren waren nicht öfter als 3 mal aufgewärmt werden)

Wer also Eintöpfe auf Vorrat kochen will ist mit diesen Tipps bestens aufgestellt um auch nach Tagen oder Wochen noch einen frischen (meist noch leckeren) Eintopf genießen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.