Gepfeffertes Hühnchencurry

Wer die Schärfe von Pfeffer mag, muss dieses Gericht einfach mal ausprobieren. Eine tolle Marinade aus Knoblauch, Ingwer, Pfeffer und Öl, lässt das Fleisch ein ganz besonderes Aroma bekommen. Für alle die asiatische Einflüsse mögen ein unbedingtes Muss und dazu auch noch sehr einfach zuzubereiten.

Zutaten:
500 g Hühnerbrustfleisch
2 TL frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer
1 Stück Ingwer (Daumengroß)
1/2 TL Salz
1 TL Kurkuma
Saft einer halben Limone
5 EL Rapsöl
3 mittelgroße Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
ca. 250 ml Wasser
Salz

Zubereitung:
Das Hühnerbrustfleisch in mundgerechte Stücke schneiden. Den Knoblauch und Ingwer fein reiben und in einer ausreichend großen Schüssel mit dem Salz, Kurkuma und einem TL Pfeffer vermischen. Den Limonensaft und einen EL Öl hinzufügen und gut verrühren. Jetzt das Hühnerbrustfleisch hinzufügen, gut vermengen und für mindestens 2 Stunden im Kühlschrank marinieren lassen.

Wenn das Fleisch mariniert ist, 2 Zwiebel schälen klein schneiden und mit dem Schneidstab pürieren. Die übrige Zwiebel schälen, vierteln und in Streifen schneiden. Die restlichen 4 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und 1 TL Pfeffer darin ca. 30 sec. anrösten, die in Streifen geschnittene Zwiebel zufügen und andünsten. Jetzt das Zwiebelpüree zugeben und für ca. 5 Min. anschwitzen, das marinierte Fleisch hinzufügen und für weitere 5 Min. anbraten.

Mit dem Wasser ablöschen, kurz auskochen, die Hitze reduzieren und für 20 Minuten köcheln lassen. Nochmal abschmecken und heiß genießen.

Dazu passt ein selbst gemachtes Naanbrot oder auch Reis und gedämpfte grüne Bohnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.