Indisches Chicken Makhani

Ein Highlight der indischen Küchen ist das Chicken Maghani,bei uns besser bekannt als Butter Chicken. Ein Curry mit einer aus Tomaten gekochten Soße die mit Butter verfeinert besonders cremig wird. Je nach Geschmack wird dieses Gericht sehr scharf mit viel Chilipulver zubereitet, kann aber natürlich auch in der Schärfe angepasst werden.

Ich versuche eine Variante die nicht so scharf wird, da meine lieben eher nicht für Schärfe zu begeistern sind. Im Originalen kommen ca. 4 EL Chillipulver in das Gericht.

ZUTATEN:

Für das Hühnchen
750 g Hühnchenbrustfilet
1 EL Würzpaste (Ingwer und Knoblauch zu gleichen Teilen, fein gerieben)
1 TL Chilipulver
1 TL Salz
2 EL Rapsöl
1 EL Sesamöl

Für die Sauce
1 KG Tomaten geviertelt
2 rote Zwiebeln
1 EL Knoblauchpaste
100 g Cashewnüsse
500-700 ml Wasser
1 TL Bockshornklee (gemahlen)
1 TL Garam Masala
3 EL Zucker
2 TL Chilipulver
3 EL Butter
2 EL Joghurt
2 EL Weißwein Essig
Salz

ZUBEREITUNG:

Zuerst das Hähnchen in mundgerechte Stücke schneiden, mit der Gewürzpaste aus geriebenem Ingwer und Knoblauch, dem Chilipulver und Salt würzen. Das Ganz gut verrühren und das Hähnchen für ca. 30 Minuten marinieren lassen.

Das Öl erhitzen, die Hähnchenstücke auf mittlerer Hitze anbraten und beiseite stellen.

Die Zwiebeln sehr fein hacken und in der Pfanne mit Öl und zwei EL Butter anbraten. Dann die geviertelten Tomaten und die Cashewkerne dazugeben, kurz umrühren, mit dem Wasser auffüllen und Garam Masala, Zucker, Chilipulver, Knoblauchpaste und den Essig zugeben. Durchrühren und für 15-20 Minuten köcheln lassen, so dass die Tomaten schön weich werden.

Sind die Tomaten weich alles in eine Schüssel geben und mit dem Pürierstab fein mixen. Dann in einem Sieb in die Pfanne passieren, so dass keine Kerne und Haut der Tomaten mehr vorhanden sind und die Sauce sehr fein und cremig ist.

Jetzt die Sauce erhitzen und 3 EL butter sowie 2 EL Joghurt einrühren, das Hähnchen hinzufügen und für 5-7 Minuten heiß werden lassen. Dazu passt hervorragen Reis.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.