Kichererbsen-Curry mit Tomaten

Lecker vegetarisch ernähren ist durchaus auch für Fleischliebhaber interessant, das zeigt dieses frische Curry in dem Kichererbsen und Tomaten aufgepeppt werden.

Da vegetarische Currys immer mehr im kommen sind und den Speiseplan sinnvoll ergänzen ist dieses leckere Rezept auf jeden Fall einen Versuch wert. Abgerundet mit frischer Minze ein echtes Highlight in der vegetarischen Küche auch für mich als Fleischfresser.

ZUTATEN:

20 g frischer Ingwer
2 Knoblauchzehen
2-3 mittlere Zwiebeln
3 EL Rapsöl
1 EL Currypulver
2 EL Tomatenmark
400 g stückige Tomaten (Dose oder frisch)
2 Lorbeerblätter
2 Dosen Kichererbsen (á 400 g)
Pfeffer aus der Mühle, Salz
1/2 TL Zimtpulver
4 Stängel Minze

ZUBEREITUNG:

1. Ingwer und Knoblauch schälen und fein reiben. Die Zwiebel schälen, halbieren und in dünne Streifen schneiden. Das Öl in einer hohen Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin bei mittlerer Hitze unter Rühren in ca. 10-15 Minuten weich dünsten. Ingwer, Knoblauch und Currypulver zugeben und 5 Minuten mit andünsten.

2. Die Zwiebeln etwas zur Seite schieben und das Tomatenmark anrösten bis es zu duften beginnt (Vorsicht, nicht verbrennen sonst wird es bitter). 100 ml Waller, Tomaten, Lorbeerblätter und einen TL Salz hinzugeben und offen 5 Minuten köcheln lassen.

3. Die Kichererbsen in ein Sieb abgießen, waschen und abtropfen lassen. Zu den Zwiebeln geben und alles weitere 10 Minuten köcheln lassen, bis die Sauce etwas eindickt. Mit Salz, Pfeffer, Zimt und Garam Masala abschmecken.

4. Die Minze waschen und trocken tupfen, die Blätter fein hacken und zum Servieren über das Curry geben.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.