Quiche mit Kohl und San-Daniele Schinken

Ein wirklich schönes Gericht das perfekt in den Herbst oder Winter passt. Mit Gemüse das in der kalten Jahreszeit wächst und das Herz erwärmt. Verwendet werden für dieses Gericht fast nur Zutaten die hauptsächlich im Winter zur Verfügung stehen, wie Spitzkohl, Sauerkraut und Schalotten (mittlerweile bekommt man ja über das ganze Jahr verteilt jede Art von Gemüse).

Vielleicht sollten wir wieder dahin zurück, nur das Gemüse der Saison zu verarbeiten das in unseren Breitengraden wächst und gedeiht.

Hier jetzt die Zutaten zu diesem herrlichen Gericht für kalte Herbst- oder Wintertage.

Zutaten:

Für den Boden: 400 g Blätterteig, weiche Butter, Mehl für die Form, Hülsenfrüchte zum Blindbacken.

Für den Belag: 700 g Spitzkohl, 150 g Sauerkraut (das aus der Dose ist echt gut), 100 g Schalotten, 2 Knoblauchzehen, 4 Eier, Muskatnuss, Pfeffer und 50 g San-Daniele Schinken in dünnen Scheiben.

Für den Guss: 1 Knoblauchzehe, jeweils 1 Zweig Rosmarin und Thymian, 125 ml Weißwein, 50 g Creme Fraiche, 2 Eier, Salz & Pfeffer.

Schnittlauch Schmand: 2 Tomaten, Schalotten, 2 Knoblauchzehen, 1 Bund Schnittlauch, 200 g Schmand, Salz & Pfeffer.

Zubereitung:

1. Den Blätterteig übereinander legen und mit der Küchenrolle etwas größer als die Quicheform (26 cm) ausrollen. Die Form mit Butter ausstreichen, mit Mehl bestäuben, die Teigplatte hinein legen leicht andrücken und mit einer Gabel mehrmals einstechen. Dann mit Backpapier auslegen und mit trockenen Hülsenfrüchten füllen. Im vorgeheizten Backofen (190°C/Umluft) ca. 10 Minuten blind backen und dann auskühlen lassen.

2. Vom Kohl den Strunk keilförmig heraus schneiden, die Blätter lösen und in reichlich kochendem Salzwasser blanchieren. Abschrecken und gut abtropfen lassen. Die Blätter in ca. 1 cm breite Streifen schneiden. Das Sauerkraut gut ausdrücken und grob schneiden.

3. Die Schalotten und den Knoblauch fein würfeln und in etwas Ölivenöl andünsten. Den Kohl und das Sauerkraut zugeben und weitere 2-3 Minuten mit andünsten. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und in der Quicheform verteilen.

4. Für den Guss alle Zutaten vermengen und gut verquirlen, mit Salz und Pfeffer würzen und die Hälfte davon über die Quiche geben. Dann den Schinken darauf verteilen, mit dem Rest des Gusses begießen und mit frisch geriebenem Parmesankäse bestreuen. Die Quiche bei 160°C/Umluft ca. 35-40 Minuten auf der unteren Schiene backen.

5. Für den Schmand die Tomaten überbrühen, häuten, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Schalotten und Knoblauch hacken und alles mit dem Schmand mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Zur Quiche reichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.